Traditions-Turnier für einmal verlegt

19. September 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Intersport-Mohr-Cup am 13. Januar in Harsefelder Sporthalle – Alte Tribüne auf Camper Höhe ist das Problem

Die Tribüne der Halle Camper Höhe entspricht nicht den Sicherheitsvorschriften des Brandschutzes. Foto: Albrecht

Stade. Die Sporthalle Camper Höhe wurde von der Stadt Stade für alle öffentlichen Veranstaltungen gesperrt. Für den VfL Güldenstern Stade als Ausrichter des alljährlichen Jugendfußballturniers um den Intersport-Mohr-Cup eine schlechte Nachricht. Der Grund: Die Tribüne der in den 60er-Jahren gebauten Halle entspricht nicht mehr den Brandschutzbestimmungen, um die Sicherheit der Zuschauer zu gewährleisten. Der Schulsport und das Training in der Halle sind davon nicht betroffen. Wilfried von Holt, zusammen mit Sebastian Griep und Jörg Struwe für die Organisation und Durchführung des Turniers zuständig, machte sich sofort auf die Suche nach Ausweichmöglichkeiten. In den anderen Stader Sporthallen fehlt die geforderte Rundumbande. Die Halle in Wiepenkathen hätte diese Voraussetzungen erfüllt, doch gibt es hier das Problem mit nur drei Umkleidekabinen für zehn teilnehmende Mannschaften.

Die Sporthalle Camper Höhe wurde in den 60er-Jahren gebaut, ihre Zukunft ist ungewiss. Die Organisatoren Sebastian Griep und Wilfried von Holt (rechts) müssen nach Harsefeld umziehen. Fotos: Albrecht

Der durch langjährige Kontakte gut vernetzte von Holt setzte sich daraufhin mit dem TuS Harsefeld in Verbindung und erhielt vom Verein die Zusage. „Die Verantwortlichen waren zusätzlich bereit, das an diesem Tag geplante Frauen-Turnier um eine Woche vorzuverlegen. Dafür haben wir uns herzlich zu bebedanken“, sagt von Holt. Wann die Halle Camper Höhe wieder für sportliche Veranstaltungen freigegeben wird, ist derzeit nicht abzusehen. „Ich wünsche mir, das beliebte Turnier mit seiner langen Tradition 2020 wieder in Stade ausrichten zu können“, äußert sich Stades Fußball-Abteilungsleiter Torben Milbredt. Der 12. Intersport-Mohr-Cup beginnt am Sonntag, 13. Januar 2019, um 11 Uhr in der Sporthalle an der Jahnstraße 10.

Quelle/Autor: Mittwochsjournal/Dieter Albrecht