VfL Güldenstern geht selbstbewusst ins Derby

18. Oktober 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

VfL Güldenstern Stade reist zum Nachbarn TuS Harsefeld

In der Landesliga Lüneburg ist am Sonnabend wieder Derbyspannung angesagt. Der Tabellenzweite TuS Harsefeld empfängt den VfL Güldenstern Stade. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Fotos: Archiv Struwe

TuS Harsefeld – VfL Güldenstern Stade (Sa 16:00)

TuS-Teammanager Daniel Tomforde blickte schon nach der 1:3-Heimniederlage gegen TB Lüneburg am vergangenen Spieltag mit Vorfreude auf das jetzige Duell und gab sich siegesbewusst. Der Aufsteiger aus Stade kommt nicht minder selbstbewusst zum favorisierten Gastgeber. “Das wird ein interessantes und spannendes Duell, dass wir auf Augenhöhe bestreiten wollen”, sagt Stades Trainer Matthias Quadt. In den vergangenen drei Spielen konnte der VfL Güldenstern Stade zu Null spielen, gewann zweimal und spielte einmal remis. “Wir stehen defensiv stabiler und machen insgesamt weniger Fehler”, so Quadt bezüglich der bisherigen Weiterentwicklung. Die Harsefelder stellen freilich eine starke Mannschaft, die sich in den vergangenen Jahren im Pressingspiel weiterentwickelt hat, zudem sehr erfahren ist, so Quadt. “Aber mal gucken, ob unser Plan aufgeht, und wie motiviert unsere Mannschaft das Spiel angeht. “Die Stader waren in ihren beiden bisherigen Derbys gegen D/AII und A/O unterlegen. Die Harsefelder konnten ihre beiden Derbys jeweils gewinnen.

Auch interessant: Die beiden Mannschaften stellen mit Manuel Detje (3) und Patrick Reis (beide TuS, 5) sowie Pascal Voigt und Jannik Peters (beide VfL, je 4) die vier bisher erfolgreichsten Vorlagengeber der Saison. Und Pascal Schawaller (TuS) rangiert auf Platz zwei der Torschützenliste mit acht Treffern, gefolgt von Metin Gök (VfL, 7 Tore).

Quelle: Stader Tageblatt und FuPa