Landesliga Frauen gewinnen 6 Punkte Spiel

18. November 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Frauen Landesliga Lüneburg

VfL Güldenstern Stade – TSV Stelle 6:3

Verdienter Sieg der 1. Damen gegen TSV Stelle

Dieses Wochenende hatte unsere Frauenmannschaft die Damen vom TSV Stelle zu Gast. Erneut ein sogenanntes 6 Punktespiel, da der Gegner in der Tabelle einen Platz unter uns verweilt. Nach Anpfiff dauerte es dann auch genau zwei Minuten bis Nathalie den Ball massgenau zu Leonie spielte, die diesen zum 1:0 einnetzte.

Ein Traumstart und Balsam für die Seele nach dem Fleestedtspiel der Vorwoche bei dem unsere Mädels leider nicht genug Zielwasser intus hatten. Die Damen von Stelle ließen sie von dem schnellen Gegentreffer jedoch nicht beeindrucken und fingen an das Spiel zu bestimmen ehe Leonie in der 11. Minute erneut nach Traumpass von Lea vor des Gegners Tor auftauchte. Torwart ausgespielt und Zack stand es zwei Null.  So einfach geht das. Die Frauen aus Stelle steckten nicht auf und Karina musste ein ums andere mal parieren. In der 26. Minute gelang Stelle dann doch der verdiente Anschlusstreffer zum 2:1. Egal weiter ging es und so war es kurz darauf erneut Leonie die sich rechts im 16er durchsetzte und mit einem Schuss ins lange Eck zum 3:1 erhöhte. Ab der 37. Minute spielten unsere Mädels aufgrund einer rote Karte leider nur noch zu Zehnt. Viel Aufregung und zum Glück endlich Halbzeit.

Neu motiviert ging es in Hälfte zwei weiter und Stelle erhöhte in der 55. Minute auf 3:2. Aber unsere Damen bleiben am Ball und kompensierten die fehlende Personalie durch erhöhte Laufbereitschaft. Und so gelang  Leonie in der 64. Minute der Treffer zum 4:2. Stade war jetzt die spielbestimmende Mannschaft und man ließ die ein oder anders Torchance liegen ehe Laura in der 67. Minute  auf 5:2 erhöhte. Den sechsten Treffer markierte dann erneut Leonie in Minute 82., bevor Stelle zwei  Minuten später ihren dritten Treffer erzielten. 6:3 Endstand und das ab Minute 37 zu Zehnt. Super gemacht Mädels. Geschlossene Mannschaftsleistung und drei ganz wichtige Punkte gewonnen.

Bericht: M. Vollmers