2. U10 schließt Saison 2018/2019 mit Turniersieg im Sand ab.

Junior Beachsoccer Cup Weissenhäuser Strand

Geschlossene Teamleistung sichert den Turniererfolg • Turniersieg am Weissenhäuser Strand

So sehen Sieger aus – auch im Sand unschlagbar. Foto: Sönke Groß

Zum Abschluss einer bewegenden Saison 2018/2019 machte sich die 2. U10 auf den Weg nach Weissenhäuser Strand, um erstmalig ein Beachsoccer Turnier zu bestreiten. In der Zeit vom 21.06.2019 bis 23.06.2019 trafen sich 86 Teams der U9 bis U13 an der Ostsee bei sommerlichen Temperaturen. In der U10 sollten sich 9 Teams miteinander bis Sonntagmittag messen können. Die Marschrichtung des Trainer-Duos Natalie Beisner/Mirko Hoenemann lautete „Spaß haben“. Allerdings trafen die jungen Kicker im ersten Spiel auf den aktuellen hiesigen Kreismeister JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt und waren dabei besonders motiviert, nachdem man in der vorherigen Woche diesem Gegner noch unterlegen war.

Früh kam das Team mit den Rahmenbedingungen und Spielregeln zurecht, so dass nach zweimal 7,5 Minuten das Endergebnis 3:1 für VfL Güldenstern Stade lautete. Weitere vier Spiele fanden am Samstag statt, bei denen sich alle acht Feldspieler, geführt von Kapitän Fabian, von Spiel zu Spiel steigern konnten. Am Ende dieses Spieltages waren alle fünf Spiele bei einem Torverhältnis von 17:3 gewonnen. Torwart Jannik brillierte mit Paraden in der Luft und beeindruckenden Reaktionen bei Bällen, die auf Grund des unebenen Untergrundes vielfach versprangen. Seine langen Abwürfe läuteten zahlreiche gefährliche Offensivaktionen ein, die immer wieder erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Der letzte Spieltag begann für die Mannschaft morgens früh um neun Uhr. Sie unterlag einem spielstarken Gegner Buchholzer FC 2 mit 1:2 nur knapp. Den jungen Spielern war anzumerken, dass ihr Engagement vom Vortag wie auch die beiden kurzen Nächte doch etwas kräftezehrend waren. Auch fehlte ihnen im Abschluss das Glück, das ihnen tags zuvor noch sicher war. Das folgende Spiel durfte nicht verlorengehen, um den ersten Platz zu verteidigen. Durch gut platzierte Weitschüsse des Kontrahenten betrug der Spielstand 0:2. Die Anspannung war allen Spielern ins Gesicht geschrieben.

In der zweiten Hälfte setzten sie jedoch wieder auf den Faktor Leidenschaft, indem sie keinen Ball mehr verloren gaben. Durch ein packendes Zweikampfverhalten aller und einer hohen Ballbesitzquote mehrten sich die Gelegenheiten. Es dauerte dennoch bis zur letzten Aktion: direkt vor Abpfiff erzielte Jayden den ersehnten Ausgleich zum 2:2. Im letzten Spiel gewannen die Spieler ihre gewohnte Sicherheit und Spielfreude zurück, so dass sie dieses wieder mit Leichtigkeit mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Die deutlich bessere Tordifferenz (24:8 Tore) bedeutete Platz 1 – Turniersieg. Der beherzte Spaßfußball aller neun Jungs war dafür der Schlüssel zum Erfolg.

Bericht: Sönke Groß

Print Friendly, PDF & Email