Frauen Kreisliga Stade/Harburg: Draack glänzt als dreifache Torschützin

Frauen Kreisliga Stade/Harburg: FSG Ottensen/Harsefeld – VfL Güldenstern Stade II, 2:4 (0:2), Buxtehude

FSG Ottensen/Harsefeld kommt im neuen Fußballjahr einfach nicht auf die Beine und kassierte bereits zwei Niederlagen am Stück. An diesem Spieltag setzte es eine 2:4-Pleite. VfL Güldenstern Stade II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Vanessa Draack glänzte an diesem Tag besonders. Sie traf im Doppelpack für die Reserve von VfL Güldenstern Stade (25./42.). Zuvor hatte nach nur 28 Minuten Tanessa Trojandt von VfL Güldenstern Stade II das Feld verlassen, Anna Lotta Alpers war in die Partie gekommen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Alfred Kock die Akteurinnen in die Pause.

VfL Güldenstern Stade II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Gast. Finja Stache ersetzte Lea Marie Schuback, die nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für ruhige Verhältnisse sorgte Nina Marika Leslie, als sie das 3:0 für die Mannschaft von Coach Yannick Stopp besorgte (53.). Das 4:0 für den Tabellenführer stellte Draack sicher. In der 57. Minute traf sie zum dritten Mal während der Partie. Tjorven Steffens war es, die in der 58. Minute den Ball im Tor von VfL Güldenstern Stade II unterbrachte. Mit dem zweiten Treffer von Tjorven Steffens rückte FSG Ottensen/Harsefeld wieder ein wenig an VfL Güldenstern Stade II heran (85.). Am Ende punktete VfL Güldenstern Stade II dreifach bei FSG Ottensen/Harsefeld.

Die errungenen drei Zähler gingen für VfL Güldenstern Stade II einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Nächster Prüfstein für FSG Ottensen/Harsefeld ist die Zweitvertretung von FC Oste/Oldendorf (Samstag, 18:30 Uhr). VfL Güldenstern Stade II misst sich am selben Tag mit SG Scharmbeck-Pattensen (18:00 Uhr).

Print Friendly, PDF & Email