Landesliga Frauen: Knallharte Lehrstunde für Güldenstern

16. September 2019 Von Redaktion

ESV Fortuna Celle gewinnt mit 10:0

Einen weiteren zweitstelligen Sieg in der Landesliga hat am Wochenende der ESV Fortuna Celle eingefahren: Mit 10:0 wurde der VfL Güldenstern Stade wieder nach Hause geschickt. Mit ihren ersten Toren in dieser Saison wurde eine Spielerin zur Matchwinnerin – sie traf gleich sechsmal ins gegnerische Netz.

ESV Fortuna Celle – VfL Güldenstern Stade 10:0

Am Sonntag hatte Katharina Piepke anscheinend richtig Lust aufs Tore schießen, denn nach 17 Minuten hatte sie einen lupenreinen Hattrick geschnürt und es stand bereits 3:0 für die Heimelf. Laura Kantert durfte dann in der 34. Minute auch einmal ran und als Linda Leier in der letzten Minute der ersten Hälfte zum 5:0 traf, musste VfL-Coach Joachim Höft Laura Abbenseth bereits verletzungsbedingt auswechseln.

Es lief nicht viel zusammen für den VfL. Auch die Einwechslung von Natalie Beisner zur zweiten Halbzeit brachte keinen Erfolg: Genau zwei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff hatte Aileen Brockmüller zum 6:0 erhöht und Piepke legte ihren vierten Treffer nach (51.). Doch sie hatte an diesem Tag noch nicht genug und legte Treffer Fünf und Sechs in der 75. und 83. Minute nach ehe Linda Leier mit dem 10:0 in der 85. Minute den Endstand herstellte.

Damit hält sich der ESV auch im dritten Spiel weiterhin schadlos und fährt die volle Punktausbeute ein. Das Team von Steffen Damaschke steht auf dem zweiten Tabellenplatz und bleibt dem TuS Westerholz auf den Fersen. Am kommenden Wochenende kommt es in Westerholz zum Topspiel gegen den TuS während der VfL Güldenstern Stade die SG Bröckel/Langlingen erwartet.

Schiedsrichter: Gerfried Schaper – Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Katharina Piepke (2.), 2:0 Katharina Piepke (11.), 3:0 Katharina Piepke (17.), 4:0 Laura Kantert (34.), 5:0 Linda Leier (45.), 6:0 Aileen Brockmüller (47.), 7:0 Katharina Piepke (51.), 8:0 Katharina Piepke (75.), 9:0 Katharina Piepke (83.), 10:0 Linda Leier (85.)

Quelle: FuPa