VFL GÜLDENSTERN STADE AUF TALFAHRT

27. September 2019 Von Redaktion

Landesliga Lüneburg: SV Drochtersen/Assel II – VfL Güldenstern Stade (Sonntag, 15:00 Uhr)

Die Reserve von SV Drochtersen/Assel will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den VfL Güldenstern Stade punkten. SV Drochtersen/Assel II siegte im letzten Spiel gegen den SV Teutonia Uelzen mit 3:2 und belegt mit 15 Punkten den dritten Tabellenplatz. Auf heimischem Terrain blieb der VfL Güldenstern Stade dagegen am vorigen Samstag aufgrund der 2:4-Pleite gegen den TSV Ottersberg ohne Punkte.

Die Offensive von SV Drochtersen/Assel II in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 16-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

Der VfL Güldenstern Stade schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 17 Gegentore verdauen musste. Der Gast steht aktuell auf Position zwölf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Die letzten Auftritte waren mager, sodass das Team von Trainer Matthias Quadt nur eines der letzten fünf Spiele gewann. Nach sieben absolvierten Begegnungen stehen für den VfL zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen auf dem Konto.

Die Offensive von SV Drochtersen/Assel II kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert die Mannschaft von Lars Jagemann im Schnitt. Auf dem Papier ist der VfL Güldenstern Stade zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.