Kreisliga Stade: Eiche Bargstedt erobert Platz 1 zurück

Führungswechsel in der Tabelle: Nach einem 5:0 über Wischhafen/Dornbusch ist Bargstedt wieder Tabellenführer der Fußball-Kreisliga. Der FSV Bliedersdorf fällt nach der 2:3-Niederlage bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf II von Rang eins auf vier.

Kreisliga Stade

TuS Eiche Bargstedt – FC Wischhafen/Dornbusch 5:0.

Die Rollen waren klar verteilt, die Gastgeber spielen oben mit, die personell arg gebeutelten Gäste kämpfen gegen den Abstieg. Aber der FC hielt gut dagegen und ließ in der ersten halben Stunde keine Chance zu. Dann half eine Standardsituation: Nach einer Ecke köpfte der spielfreudige Joshua Zintel das 1:0. Nur zehn Minuten später erzielte Kevin Meier per Distanzschuss das 2:0. Eiche-Torjäger Jan Fitschen war beim aufmerksamen Christian Schütt zunächst in guten Händen. Zunächst, denn nach der Pause bekam Fitschen einen Hauch mehr Platz und das reicht der Bargstedter Tormaschine für einen lupenreinen Hattrick. Von fünf dicken Chancen nutzte er drei für seine Saisontore 22 bis 24. Bargstedt ist wieder Tabellenführer, der FC bleibt trotz passabler Leistung Tabellenletzter. Tore: 1:0 (31.) Zintel, 2:0 (41.) K. Meier, 3:0 (57.) J. Fitschen, 4:0 (69.) J. Fitschen, 5:0 (86.) J. Fitschen.

TuSV Bützfleth – TSV Großenwörden 2:2.

Bützfleth war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, Großenwörden bekam kaum Zugriff auf die Partie. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und erzielten den verdienten Ausgleich. Die Gastgeber gingen durch einen tollen Freistoßtreffer von Ensar Atli abermals in Führung und verpassten in der Schlussphase zwei Mal aus aussichtsreicher Position das 3:1. In der Nachspielzeit nutzte Tobias König einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:2. „Heute war alles möglich, beide Mannschaften hätten den Platz als Sieger verlassen können. Wir nehmen den Punkt gerne mit“ sagte Großenwördens Betreuer Sven von Holten. Tore: 1:0 (40.) Ensar Atli, 1:1 (51.) Jarck, 2:1 (62.) Ensar Atli, 2:2 (90.+2, HE) König.

Deinster SV – SG Lühe 1:1.

Deinstes Betreuer Johannes Kammann sprach von einer schwachen ersten Halbzeit, in der Lühe mit Mario Scheffler den besten Mann stellte. „Nach der Pause wurde es bei uns besser. Leider haben wir vier hundertprozentige Chancen nicht genutzt und mussten bis zur 85. Minute zittern, ehe uns Thomas Burfeindt mit einer Willensleistung zumindest einen Punkt sicherte. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir gewinnen müssen“, so Kammann. Tore: 0:1 (2.) Scheffler, 1:1 (85.) Burfeindt.

VfL Güldenstern Stade II – MTV Himmelpforten 2:0.

Nach fünf sieglosen Spielen mal wieder ein Dreier für die Stader. „Das war ein Kampfspiel, das wir aber unterm Strich verdient gewonnen haben. Das 2:0 war möglicherweise Abseits, aber danach war eh Schluss“, so VfL-Co-Trainer Patrick Matthes. Tore: 1:0 (55.) Tamcke, 2:0 (90.+3) Petz.

SV Ahlerstedt/Ottendorf II – FSV Bliedersdorf-Nottensdorf 3:2.

Durch diese Niederlage fällt der FSV von Platz eins auf vier – ein Indiz dafür wie eng die Spitzengruppe beieinanderliegt. „Wir waren in der ersten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft, aber der FSV war sehr effizient in der Chancenverwertung. Über 90 Minuten gesehen haben wir das Spiel hochverdient gewonnen“, freute sich A/O-Trainer Timo Fischer über die gute Leistung seiner Mannschaft. Tore: 1:0 (16.) D. Hassunizadeh, 1:1 (34.) Sturm, 1:2 (39.) Peters, 2:2 (50.) Krahl, 3:2 (85.) D. Hassunizadeh.

VSV Hedendorf/Neukloster II – TSV Buxtehude-Altkloster 2:3.

„Heute haben wir nach solider erster Halbzeit zu viele individuelle Fehler begangen und zurecht verloren“, sagte VSV-Trainer Rainer Rambow. Die Buxtehuder sind nun nach dem dritten Sieg in Serie schon Tabellenzweiter. Tore: 0:1 (9.) Schotte, 1:1 (22.) S. Ehlers, 2:1 (31., FE) Barke., 2:2 (54.) Tarkocin, 2:3 (71.) Tarkocin.

SV Drochtersen/Assel IV – MTV Hammah 4:0.

Angeführt vom überragenden Michel Junge hatte die routinierte D/A-Mannschaft keine Probleme mit den „Greenhorns“ vom MTV Hammah II. Die Startelf von Gäste-Trainer Michael Robohm hatte einen Altersdurchschnitt von unter 21 Jahren. Ohne die routinierten Spieler entwickelt der MTV kaum Durchschlagskraft. Aus der klar besseren D/A-Mannschaft ragte neben Michel Junge Maximilian Olivier Junge mit drei Torvorbereitungen heraus. Tore: 1:0 (14.) Mi. Junge, 2:0 (35.) R. Schlegel, 3:0 (51.) Umland, 4:0 (66.) Oppermann.

TuS Harsefeld II – SSV Hagen 2:3.

Bei Dauerregen war das Spiel auf dem alten Harsefelder Kunstrasenplatz kein einfaches Unterfangen für die Kicker beider Mannschaften. Dennoch wurde die Partie mit zunehmender Spieldauer intensiver, spannender und einigermaßen gutklassig. Insgesamt ein knapp verdienter Sieg, weil Hagen mit den beiden Kunstschützen zum 1:2 (Mario Trabandt) und 1:3 (Malte Schilling) die besten Spieler auf dem Feld stellte. Tore: 0:1 (19.) Wolff, 1:1 (31.) Eigentor F. Lünser, 1:2 (57.) Trabandt, 1:3 (61.) Schilling, 2:3 (82.) Jacobi.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email