Wieder ein SUPERSONNTAG in Ottenbeck

Bereits ab 11.30 Uhr treten die 2. Herren in der Kreisliga gegen den Ball und wollen unbedingt die Punkte in Stade lassen. Gast ist der FC Wischhafen/Dornbusch.

Kreisliga Stade: VfL Güldenstern Stade II – FC Wischhafen/Dornbusch (Sonntag, 11:30 Uhr)

Dem FC Wischhafen/Dornbusch steht bei der Zweitvertretung von VfL Güldenstern Stade eine schwere Aufgabe bevor. Zuletzt musste sich VfL Güldenstern Stade II geschlagen geben, als man gegen TSV Großenwörden die vierte Saisonniederlage kassierte. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich der FC Wischhafen/Dornbusch kürzlich gegen SV Drochtersen/Assel IV zufriedengeben.

Mit 18 gesammelten Zählern hat VfL Güldenstern Stade II den achten Platz im Klassement inne. Mit nur 17 Gegentoren hat das Heimteam die beste Defensive der Kreisliga Stade.

Mit lediglich neun Zählern aus zwölf Partien steht der FC Wischhafen/Dornbusch auf einem Abstiegsplatz. Die formschwache Abwehr, die bis dato 42 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastes in dieser Saison. In den letzten Partien hatte die Elf von Trainer Daniel Draack kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus. Die Zwischenbilanz des FC Wischhafen/Dornbusch liest sich wie folgt: zwei Siege, drei Remis und sieben Niederlagen.

Die Hintermannschaft des FC Wischhafen/Dornbusch ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von VfL Güldenstern Stade II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der FC Wischhafen/Dornbusch geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte der FC Wischhafen/Dornbusch nämlich insgesamt neun Zähler weniger als VfL Güldenstern Stade II.
————————————————
Anschließend um 14.00 Uhr kommt im Landesligamatch der Aufsteiger VfL Lüneburg ins Stadtwerke Stadion. Unsere 1. Herren wollen unbedingt die Heimbilanz aufbessern.

Landesliga Lüneburg: VfL Güldenstern Stade – VfL Lüneburg (Sonntag, 14:00 Uhr)

Der VfL Lüneburg trifft am Sonntag (14:00 Uhr) auf den VfL Güldenstern Stade. Die fünfte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den VfL Güldenstern Stade gegen den MTV Treubund Lüneburg. Der VfL Lüneburg dagegen schlug den SV Teutonia Uelzen am Sonntag mit 3:1 und hat somit Rückenwind.

Der VfL Güldenstern Stade führt mit 17 Punkten die zweite Tabellenhälfte an.

Der VfL Lüneburg bekleidet mit 19 Zählern Tabellenposition fünf. Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Besonderes Augenmerk sollte der VfL Lüneburg auf die Offensive des VfL Güldenstern Stade legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Print Friendly, PDF & Email