Kreisliga Stade: Nach 1:3 – Nimmermüde Bargstedter schlagen Deinste

Mit Glück und Geschick hat der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Stade, Bargstedt, einen 1:3-Rückstand in einen 4:3-Heimsieg gegen den Deinste umgewandelt. Damit kommt es am Sonntag zu einem Gipfeltreffen gegen den TSV Buxtehude-Altkloster.

TuS Eiche Bargstedt – Deinster SV 4:3.

Eiche-Trainer Marcus Böckmann war voll des Lobes für seine Mannschaft. Nach dem 1:3 (65.) durch Thomas Burfeindt sahen die kampfstarken Deinster schon wie die sicheren Sieger aus, aber der Tabellenführer kämpfte nimmermüde. Joshua Zintel egalisierte mit seinem zweiten (71.) und dritten Treffer (79.) des Tages zum 3:3. Dann war es Jan Fitschen nach tollem Zuspiel von Pascal Stieglitz vorbehalten, wunderschön den 4:3-Siegtreffer zu erzielen. In der 39. Minute scheiterte Fitschen noch mit einem Foulelfmeter an Deinstes Torwart Marcel Bernhardt. Böckmann: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Das war ein Spektakel nach meinem Geschmack.“ Tore: 0:1 (17.) Laß, 1:1 (47.) Zintel, 1:2 (59.) Schacht, 1:3 (65.) Burfeindt, 2:3 (71.) Zintel, 3:3 (79.) Zintel, 4:3 (83.) J. Fitschen.

FSV Bliedersdorf/Nottensdorf – TSV Buxtehude-Altkloster 0:3.

FSV-Trainer Uwe Duchow vermisste bei einem Teil seiner Mannschaft den letzten Biss. Der Tabellenzweite musste gar nicht viel besser spielen, um ungefährdet drei Punkte einzufahren. Duchow: „Die Niederlage wurmt schon, weil mit mehr Engagement etwas zu holen gewesen wäre. Der TSV hat das locker runtergespielt und verdient gewonnen, aber auch, ohne zu glänzen. Aus den letzten vier Spielen des Jahres sollen schon mindestens neun Punkte herausspringen.“ Tore: 0:1 (2.) Heldt, 0:2 (70.) Michl, 0:3 (86.) Ehrens.

SG Lühe – SV Ahlerstedt/Ottendorf II 0:3.

Das Heimspielrecht wurde witterungsbedingt kurzerhand gedreht, sodass die Partie in Steinkirchen stattfand. Die Altländer begannen ebenbürtig und hätten durch Mario Scheffler durchaus in Führung gehen können – doch sein Schuss klatschte an den Querbalken (15.). „Nach und nach bekam A/O dann mehr Zugriff und hat hinten raus verdient gewonnen. Dennoch bin ich mit dem Engagement meiner Mannschaft durchaus zufrieden“, sagte Lühes Trainer Heiko Heinsohn. Tore: 0:1 (42.) M. Neumann, 0:2 (68.) Stange, 0:3 (87.) D. Brunsch.

VfL Güldenstern Stade II – FC Wischhafen/Dornbusch 6:1.

Eine klare Sache für die favorisierten Stader. Schon zur Halbzeitpause hätten die Gastgeber führen müssen, vergaben aber fahrlässig mehrere gute Einschussmöglichkeiten. „Das 2:1 war der Brustlöser. FC-Torwart Nico von Rönn hat seine Farben schon in der ersten Halbzeit vor einem Rückstand bewahrt. Am Ende ist der Sieg auch in der Höhe klar verdient“, sagte VfL-Trainer Jörg-Arne Grantz. Tore: 1:0 (9.) Heinsohn, 1:1 (17.) Johnke, 2:1 (62.) Legies, 3:1 (64.) T. Hinrichs, 4:1 (74.) Böttjer, 5:1 (84.) Böttjer, 6:1 (88.) T. Hinrichs.

Bilder zum Spiel

SSV Hagen – MTV Himmelpforten 2:2.

Auf dem kleinen Platz in Hagen ist der MTV Himmelpforten so etwas wie der Angstgegner des SSV. Der letzte Heimsieg gegen den MTV datiert vom 4. Mai 2014. „Wir haben Himmelpforten durch eigene Fehler eine 2:0-Führung geschenkt“, sagte SSV-Trainer Carsten Junge. „Nach dem relativ schnellen 1:2 und dem 2:2 kurz nach der Pause hatte ich eigentlich Hoffnung, die Partie zu gewinnen. Leider haben wir unser klares Chancenplus nicht für einen Siegtreffer nutzen können. Das Bemühen war da, der Torabschluss teils kläglich, teils glücklos.“ Tore: 0:1 (10.) Helling, 0:2 (13.) Puls, 1:2 (22.) Metje, 2:2 (50.) Trabandt.

SV Drochtersen/Assel IV – TuSV Bützfleth 7:2.

Nach zwei torlosen Spielen (0:0 und 0:6) zeigte sich die vierte Mannschaft der SV Drochtersen/Assel mal wieder torhungrig und fuhr gegen den Tabellennachbarn drei wichtige Punkte ein. Unterstützt wurde die Elf von Trainer Björn Apmann von den U 19-Spielern Fabian von Essen, Christian Rusch und Dominic Taubert. „Die ganze Mannschaft war heute besser drauf, aber die drei Jungs haben noch eine Extra-Portion Power auf den Platz gebracht“, sagte Apmann. Tore: 0:1 (7.) A. Demirelli, 1:1 (15., FE) Umland, 2:1 (32.) Umland, 3:1 (60.) M.-O. Junge, 4:1 (62.) C. Rusch, 4:2 (64.) Grauke, 5:2 (74.) R. Schlegel, 6:2 (83.) Hirschfeld, 7:2 (89.) von Essen.

TuS Harsefeld II – MTV Hammah II 5:1.

Die Mannschaft von Trainer Marcel Jacobi hält nach dem Sieg dank einer guten Leistung Tuchfühlung zur Spitzengruppe. „Wir haben gegen Hammah zunächst viele Chancen ausgelassen. Auch das Gegentor wurmt mich etwas, insgesamt war das aber eine ordentliche Vorstellung meiner Mannschaft“, sagte Jacobi. Tore: 1:0 (43.) Haarmann, 2:0 (51.) Grupski, 3:0 (58.) Meinke, 3:1 (59.) Bowe, 4:1 (82.) Hafke, 5:1 (89.) N. Osuch.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email