Jugendfussball vom Wochenende

In der U18-Fußball-Landesliga Lüneburg konnte sich der FC Este 2012 durch den zweiten Sieg in Serie von den Abstiegsplätzen absetzen. Im Bezirkspokal stehen die U 15 des VfL Güldenstern Stade und die U 14 vom JFV A/O/Heeslingen im Halbfinale.

U 19-Niedersachsenliga

BV Cloppenburg – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 0:0. Gegen tiefstehende Cloppenburger waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, ließen im ersten Durchgang jedoch zwei hundertprozentige Torchancen aus. „Wenn wir da das 1:0 machen, wird es gegen so einen Gegner einfacher“, sagte JFV-Trainer Maximilian Künne. Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren nach langen Bällen zu einigen Großchancen, A/O/H dagegen fehlte auf schwer bespielbarem Platz zunehmend die Genauigkeit und Zielstrebigkeit. „Am Ende müssen wir froh sein, mit 0:0 aus dem Spiel zu gehen, auch wenn es nicht unser Anspruch ist“, resümierte Künne.

U 17-Niedersachsenliga

VfL Güldenstern Stade – BSC Acosta Braunschweig 3:3. Nach dem 2:2 gegen die Freien Turner hat der VfL Güldenstern erneut gegen ein Braunschweiger Spitzenteam Moral bewiesen. Gegen den spielstarken BSC drehte die Elf von Trainer Helmut Ossenbrügge mit einem Doppelschlag vor der Pause die Partie. Nachdem die Gäste aus Braunschweig erneut in Front gingen, gaben sich die Stader nicht auf und erspielten sich einige Chancen. Auf Vorlage von Samuel-Maurice Esser gelang schließlich Torjäger Fabio-Ramin Hassunizadeh fünf Minuten vor dem Ende der nicht unverdiente Ausgleichstreffer. VfL-Tore: 1:1 (40.) Eric Albers, 2:1 (40.) Jannes Koppelmann, 3:3 (75.) Hassunizadeh.

U 19-Landesliga

JFV Buxtehude – JFV Biber 4:2. Im ersten Durchgang war den Buxtehudern die 1:8-Niederlage aus der Vorwoche noch anzumerken. „Da haben wir uns noch viele Unkonzentriertheiten geleistet, die auch zu den Toren führten“, erklärte Trainerin Katrin Fritz, „nach der Pause haben sich die Jungs gebessert, waren viel konsequenter. Am Ende ist der Sieg dann definitiv verdient.“ JFV-Tore: 1:1 (24.) Timo Peters, 2:1 (30.) Peters, 3:2 (70.) Laurids Bauer, 4:2 (83.).

SG Bispingen/Hützel/Steinbeck – TuS Harsefeld 3:0. „In der ersten Halbzeit war es lange ein typisches 0:0-Spiel, beide Torhüter hatten nichts zu tun“, sagte TuS-Trainer Holger Witz. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff gelang der SG nach einer Harsefelder Unachtsamkeit das 1:0. „Offensiv fällt es uns momentan nach einem Rückstand sehr schwer, Lösungen zu finden“, erklärte Witz schließlich.

U 18-Landesliga

JSG Baden/Etelsen – FC Este 2012 2:5. Mit dem zweiten Sieg in Folge klettert der FC nach durchwachsenem Saisonstart auf den fünften Rang. „Die erste Hälfte war noch ausgeglichen, wenn auch schon mit den besseren Chancen für uns“, befand FC-Trainer Matthias Möller, „nach der Pause haben wir dann noch eine Schippe draufgelegt, waren giftiger und sind am Ende zu einem verdienten Sieg gekommen. Jetzt wollen wir uns bis zur Winterpause unter den ersten Fünf etablieren.“ FC-Tore: 1:1 (37.) Gianni Julien Nortmann, 1:2 (48.) Sebastian Rohn, 1:3 (52. FE) Jan Matthees, 1:4 (63.) Nortmann, 1:5 (86.) Anton von der Lieth.

U 16-Landesliga

JSG Adendorf/Scharnebeck – VfL Güldenstern Stade 2:5. Bereits im ersten Durchgang gingen die Stader zweimal in Führung, kassierten nach Ecken jedoch jeweils den Ausgleich. „In der zweiten Hälfte haben wir die schwierigen Platzverhältnisse dann besser angenommen, sind etwas mehr über lange Bälle gekommen. Wir waren dann die klar bessere Mannschaft“, erklärte VfL-Coach Thomas Brokelmann, dessen Team schließlich uneinholbar davonzog. VfL-Tore: 0:1 (8.) Mauritz Nagel, 1:2 (26.) Raphael Hitzwebel, 2:3 (50.) Finn Ole Niebuhr, 2:4 (60.) Hitzwebel, 2:5 (80.) Louis Gehlken.

U 15-Landesliga

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – TSV Winsen/Luhe 0:2. Der JFV wartet nach dem 0:2 gegen Winsen weiter auf den ersten Saisonsieg. Allerdings ist es für die Elf von Trainer Tobias Wilkens schwer, einen vernünftigen Spielrhythmus zu finden, denn durch viele Spielabsagen und -verlegungen hat A/O/H im Ligabetrieb gerade einmal drei Partien absolviert.

U 15-Bezirkspokal

JSG Wurster Nordseeküste – VfL Güldenstern Stade 4:5 n.E. Nach einem schmeichelhaften Elfmeter mussten die Stader früh einem Rückstand hinterherlaufen. „In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem wir schon mehr Torchancen hatten“, erklärte VfL-Trainer Lutz Bendler. Leon Felbermayr glich im zweiten Durchgang verdient aus, im anschließenden Elfmeterschießen konnte der eingewechselte Ian Huke zwei WNK-Strafstöße parieren. VfL-Tore: 1:1 (56.) Felbermayr, 1:2 (i.E.) Timon Bode, 2:3 (i.E.) Felbermayr, 3:4 (i.E.) Niels Matthees, 4:5 (i.E.) Marcel Knuth.

U 14-Bezirkspokal

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – MTV Treubund Lüneburg 5:0. „In der ersten Hälfte hatte Treubund schon ein, zwei Momente, in denen sie den Ausgleich hätten machen können“, sagte JFV-Coach Oliver Warnke, „in der zweiten Hälfte sind unsere Jungs dann richtig heiß gelaufen und haben es sehr gut gemacht. So geht der Sieg dann auch in der Höhe in Ordnung.“ Tore: 1:0 (16.) Luca Daginnus, 2:0 (36.) Hannes Beißenhirtz, 3:0 (47.) Lennox Krüger, 4:0 (54.) Beißenhirtz, 5:0 (64.) Fynn Douglas.

Quelle: Stader Tageblatt /N. König

Print Friendly, PDF & Email