Landesliga – Stader Neuzugang trifft doppelt

11. November 2019 Von Redaktion Fussballabteilung

In der Fußball-Landesliga Lüneburg hat der VfL Güldenstern Stade sein Auswärtsspiel bei Teutonia Uelzen mit 4:1 gewonnen. Damit haben die Stader einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde die 20-Punkte-Marke erreicht.

Bei den Gästen kam der 19-jährige Artin Shamolli zu seinem Debüt. Der Offensivmann war vor einigen Wochen aus Süddeutschland zugezogen. „Er trainiert seitdem bei uns mit und macht es da schon richtig gut. Heute hat er sich dann mit seinen zwei Toren belohnt“, erklärte VfL-Trainer Matthias Quadt. Bereits nach zehn Minuten traf Shamolli zum Führungstreffer für den VfL. „Danach haben wir das Spiel zwar kontrolliert, richtig gut war die Leistung aber nicht“, befand Quadt, „wir sind häufig nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben oft zu kompliziert gespielt.“

Nach dem Seitenwechsel erhöhten erneut Shamolli und Pascal Voigt schnell auf 3:0. „Dann kriegen wir ein blödes Gegentor zum 3:1 und schwimmen kurz, mit dem 4:1 war der Deckel dann aber drauf“, sagte Quadt, „der Sieg ist völlig verdient, aber schön war das Spiel nicht. Wir sind jetzt sechs Punkte über dem Strich, das ist wichtig.“ Bis zur Winterpause treffen die Stader noch auf Bornreihe, Verden und Hedendorf. „Da bedarf es schon einer Leistungssteigerung“, forderte Quadt, „das sind alles ganz wichtige Spiele, in denen wir punkten wollen.“ (kön)

Die Statistik

Tore: 0:1 (10.) Shamolli, 0:2 (55.) Shamolli, 0:3 (59.) Voigt, 1:3 (68.) Tiegs, 1:4 (79.) von Salzen

VfL Güldenstern: Schütt, P. Aue, F. Dammann, L. Dammann, von Salzen, Lippek, Holthusen (87. Settekorn), Tworeck, Mselmi (65. Hinrichs), Shamolli (77. Wendlandt), Voigt

Nächstes Spiel: VfL Güldenstern – SV BW Bornreihe (So., 17. November, 14 Uhr)