Jugendfussball vom Wochenende

Harsefelder U 19 belohnt sich nicht

Durch zwei späte Treffer haben die U17-Fußballer des VfL Güldenstern Stade in der Niedersachsenliga einen 3:2-Sieg in Cloppenburg gefeiert. Im U19-Landesligaderby ließ Harsefeld gegen Buxtehude zu viele Chancen liegen.

U 19-Niedersachsenliga:

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – TuS Blau-Weiß Lohne 0:1. Im Spitzenspiel erwischten die Gäste den JFV in der Anfangsphase mit ihrem schnellen Umschaltspiel auf dem falschen Fuß. Nach dem Lohner Führungstor (11.) fing sich A/O/H und übernahm die Kontrolle. „Man muss aber auch sagen, dass wir im Ballbesitz nicht unseren besten Tag hatten“, sagte JFV-Coach Maximilian Künne. Trotzdem hatten Jonah Harms im ersten und Luca Dosse im zweiten Durchgang große Chancen zum Ausgleich. Zwar sah Harms die Rote Karte (70.), in Unterzahl wurden die Hausherren in der Folge aber noch einmal besser. „Insgesamt haben wir uns aber zu wenig Chancen erarbeitet“, so Künne.

VfL Bückeburg – SV Drochtersen/Assel 4:2. Die frühe D/A-Führung hatte nicht lange Bestand, denn noch im ersten Durchgang gelang es den Hausherren, diese zu drehen. „Momentan bekommen wir zu einfache Tore“, haderte D/A-Trainer Lars Jagemann, „mit dem Spielausfall zuvor und einem Training, das wir in die Halle verlegen mussten, hatten wir keine gute Woche. Das soll aber keine Ausrede sein.“ In der Schlussphase ließen die Gäste einige Möglichkeiten auf einen möglichen 4:3-Anschlusstreffer aus und mussten sich deshalb am Ende geschlagen geben. D/A-Tore: 0:1 (9.) Nick Dehde, 4:2 (78.) Dennis Grooten.

U 17-Niedersachsenliga:

TuS Blau-Weiß Lohne – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 1:1. Im ersten Durchgang waren die Lohner die überlegene Elf, den verdienten Führungstreffer konnte Fabio Gerke nach einer Ecke jedoch mit dem Pausenpfiff egalisieren. Nach dem Seitenwechsel war der JFV schließlich tonangebend und vergab nach einer Stunde die Riesenchance, als man mit mehreren Spielern alleine aufs TuS-Tor zulief. In der Folge ließ die Elf von Trainer Tjorben Becker weitere Chancen ungenutzt und musste so mit einem Punkt die Heimreise antreten. JFV-Tor: 1:1 (40.) Gerke.

BV Cloppenburg – VfL Güldenstern Stade 2:3. Beim Stand von 1:1 wollten die Stader in der 76. Minute einen Doppelwechsel vornehmen. Der erste Wechsel wurde vollzogen, anschließend gab der Schiedsrichter die Partie unerwartet frei. Aus der resultierenden Unordnung gelang den Hausherren kurz vor Schluss das 2:1. „Unsere Jungs haben aber weiter Gas gegeben und mit zwei schönen Angriffen über die Außen das Spiel gedreht. Gefühlsmäßig ging es innerhalb weniger Minuten von ganz unten nach ganz oben“, erklärte VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge, „das war ein Sechs-Punkte-Spiel mit einem dann doch erfreulichen Ende.“ VfL-Tore: 0:1 (44.) Eric Albers, 2:2 (80.) Justin Allers, 2:3 (80.) Albers.

U 19-Landesliga:

JFV Staleke – JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt 2:1. Trotz der Niederlage war JSG-Trainer Christian Walter nicht unzufrieden mit dem Auftritt beim ungeschlagenen Spitzenreiter: „Von der mannschaftlichen Leistung war es eins der besten Spiele der Saison. Die Jungs sind sehr geschlossen aufgetreten. Vor dem 1:0 für Staleke nach einem Einwurf haben wir auch selbst die Chance, bei der wir eigentlich in Führung gehen müssen.“ JSG-Tor: 2:1 (85.) Kevin Nowak.

TuS Harsefeld – JFV Buxtehude 1:2. „Dieses Spiel dürfen wir eigentlich nicht verlieren“, befand TuS-Trainer Holger Witz. Sein Team bot eine engagierte Leistung, ließ jedoch abermals zu viele Möglichkeiten liegen. „Das Verwerten unserer Chancen ist einfach nicht gut. Sonst wäre ein Unentschieden und auch ein Sieg möglich gewesen“, so Witz. Tore: 0:1 (27.) Benedikt Wandke, 0:2 (32.) Tom Hendrik Johannsen, 1:2 (88.) Lucas Meybohm.

U 16-Landesliga:

TuS Zeven – JFV A/O/Heeslingen 1:1. In seiner hervorragenden ersten Hälfte verpasste es der JFV, mit einem zweiten oder dritten Treffer früh für klare Verhältnisse zu sorgen. „Die Chancen dazu waren da“, sagte Trainer Matthias Stemmann, „im Laufe der zweiten Hälfte ist das Spiel dann mehr und mehr gekippt und so kriegen wir durch einen Standard den späten Ausgleich.“ JFV-Tor: 0:1 (10.) Florian Schütt.

JFV A/O/Heeslingen – FC Eintracht Cuxhaven 2:1. Wenige Tage nach dem Zeven-Spiel konnte der JFV die erwünschten drei Punkte einfahren. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe mit den besseren Torchancen auf unserer Seite“, erklärte Stemmann, „das Ergebnis geht deshalb genau so in Ordnung.“ JFV-Tore: 1:0 (21.) Schütt, 2:0 (68.) Eren Badur.

VfL Güldenstern Stade – VfL Westercelle 1:1. Nach einem individuellen Fehler mussten die Stader lange einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. „Wir waren bemüht, aber haben nicht das gespielt, was wir können“, erklärte VfL-Trainer Thomas Brokelmann. Nach dem späten Ausgleich wurde dem VfL nach einem Handspiel auf der Torlinie ein klarer Strafstoß nicht gegeben. „Wenn man aber die gesamte Leistung bewertet, ist ein Punkt okay“, bilanzierte Brokelmann. VfL-Tor: 1:1 (75.) Ikbal-Mirac Ay.

U 15-Landesliga:

VfL Güldenstern Stade – TSV Winsen/Luhe 4:0. Durch den nächsten klaren Sieg stehen die Stader weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. „Wir waren spielerisch klar überlegen, das war 70 Minuten lang Einbahnstraßenfußball. Wir hätten allerdings noch mehr Tore schießen müssen“, erklärte VfL-Trainer Lutz Bendler, „diese Beständigkeit, die wir momentan haben, wollen wir natürlich weiter fortsetzen.“ Tore: 1:0 (13.) Marcel Knuth, 2:0 (15.) Leon Felbermayr, 3:0 (39.) Niels Matthees, 4:0 (43.) Felbermayr.

JSG Wurster Nordseeküste – JFV A/O/Heeslingen 3:1. Im ersten Durchgang hatte der JFV mehr Spielanteile und die besseren Chancen. „Momentan fehlt uns aber ein Knipser“, erklärte Trainer Tobias Wilkens, „nach dem verdienten Ausgleich kam die Halbzeit eigentlich etwas zu früh.“ Nach einem Abseitstor musste A/O/H nach der Pause erneut einem Rückstand hinterherlaufen, ein Konter besorgte den Endstand. JFV-Tor: 1:1 (26.) Carlo Enna.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email