Ü 40 gewinnt Pokalkrimi in Hedendorf

Kreispokal Ü40 • Thomas Trabandts Last-Minute Doppelpack bringt Team ins Halbfinale

VSV Hedendorf/Neukloster – VfL Güldenstern Stade 1:3

Das war nichts für schwache Nerven. Pokal Viertelfinale in Hedendorf. Unsere Truppe kommt gut in das Spiel. Die ersten Großchancen hält der Keeper der Gastgeber. Hedendorf setzt auf Konter und erspielt sich ebenfalls eine Topchance die knapp vorbei geht. Dann der Schockmoment. Stefan Leschinski bleibt am Boden liegen. Für Ihn ist das Spiel beendet. Er wird schwer verletzt in die Kabine gebracht. Aber es kommt noch dicker. 2 Minuten vor der Pause erzielt Hedendorf nach krassem Abwehrfehler das 1:0.

In der Halbzeit sammelt man sich wieder. 2 Spieler sind angeschlagen aber halten durch. 5 Minuten nach Wiederanpfiff zirkelt Christian Neumann einen Freistoß zum 1:1 ins Tor. Stade will nun den Sieg. Der gegnerische Torhüter hält einfach alles. 5 Minuten vor Schluss vergibt Hedendorf mit einem Lattenschuss die Riesenchance zur Führung. Nur noch 2 Minuten bis zum Neunmeterschießen. Da setzt sich Christian Neumann auf der rechten Seite durch und Thomas Trabandt drückt die Vorlage zum 2:1 über die Linie. Nun schmeißen die Gastgeber alles nach vorne.

Ein unberechtigter Eckball fliegt Ihnen um die Ohren. Stade kontert und nach Pass von El Fadely ist es wieder Thomas Trabandt der das Spielgerät zum 3:1 im Netz versenkt. Ein hart erkämpfter Sieg. Tolle Moral. Getrübt wurde die Freude nur durch die schwere Verletzung von Lesche.

Am Mittwoch geht es nun in das Topspiel gegen Kreispokalsieger Ahlerstedt Ottendorf.

Print Friendly, PDF & Email