FuPa Stade Wintercheck: VfL Güldenstern Stade Ü40

Stade marschiert durch die Liga

In der Ü40 Altsenioren Kreisliga ist der VfL Güldenstern Stade auch in dieser Saison wieder das Maß aller Dinge. Zehn Punkte Vorsprung hat der Serienmeister vor dem ärgsten Verfolger aus Ottensen. Es fällt schwer zu glauben, dass noch eine Mannschaft dem Team von Stefan Cordes die Meisterschaft abnehmen könnte. Ohne Zweifel haben die Stader den mit Abstand stärksten Kader und werden auch in dieser Spielzeit den Titel holen. Vielleicht gelingt dem einen oder anderen Konkurrenten eine Überraschung, aber mehr nicht. Hier sind die Antworten von Coach Stefan Cordes im FuPa Wintercheck.

1. Wie lautet euer Fazit nach dem bisherigen Saisonverlauf? Seid ihr zufrieden?

Wir haben alle Pflichtspiele gewonnen. Mehr geht nicht! Sehr zufrieden.

2. Was sollte nach der Winterpause besser werden?

Die Trainingsbeteiligung in den kühlen Monaten.

3. Gibt es innerhalb der Mannschaft oder im Trainer- und Betreuerteam Veränderungen?

Da bleibt im Moment alles unverändert.

4. Welche Mannschaften haben euch in eurer Klasse bislang positiv oder negativ überrascht?

Himmelpforten/Hammah/Heinbockel spielt als Aufsteiger bisher eine gute Saison.

5. Wann startet ihr mit der Vorbereitung und gibt es da besondere Spiele oder Trainingseinheiten? Nehmt ihr an Hallenturnieren teil?

Im Februar wollen wir in der Halle und auch wieder draußen trainieren. Wir spielen ein Benefizturnier, die Hallenkreismeisterschaft und die Hallen-Niedersachsenmeisterschaft Anfang März.

6. Wer könnte am Ende der Saison in eurer Klasse im Meisterschafts- und Aufstiegsrennen die Nase vorn haben?

Wir haben schon ein paar Punkte Vorsprung und wollen Meister werden. Dafür müssen wir aber in jedem Spiel unsere Hausaufgaben erledigen.

7. Was haltet ihr vom Videobeweis im Profifußball?

Man sollte Ihn nur bei Abseits und Tor einsetzen. Alles Andere legt jeder Schiedsrichter unterschiedlich aus.

Autor: FuPa / Michael Brunsch

Print Friendly, PDF & Email