Erfolgreiches Hallenturnier in Apensen für die U13.

1. Platz • Bester Torwart • Bester Spieler • souveräne Siege im Halbfinale und Finale

Im ersten Spiel traten wir gegen die JVF Rotenburg an. In der 4. Minute kassierten wir das 0:1 und in der Folgezeit übernehmen wir die Kontrolle über das Spiel. Doch trotz dreier guter Chancen schafften wir es nicht den Ball ins Tor zu bugsieren. So übernahm unser Kapitän die Verantwortung, schnappte sich den Ball in der letzten Spielminute und knallte das Ding zum Ausgleich ins Netz.

Im zweiten Spiel überrannten wir dann den TSV Apensen 2. 5 Tore in 10 Minuten ( Aron, Glen, Bjoern, Ben D. und Ben D.) sehen schon überzeugend aus. Aber 2 mal Aluminium, ein verschossener Elfer und 2 weitere sehr gute Chancen zeigen was wirklich passiert ist. Alexis hatte zwar im Turnier nicht viele gegnerische Chancen zu parieren, aber wenn es eine Chance gab war er da. Und zeigte neben einigen sagenhaften Paraden zudem, dass er inzwischen richtig gut mitspielt und den Titel des besten Torwarts verdient hat.

Im dritten Vorrundenspiel gegen Drochtersen waren wir zwar auch Feldüberlegen, aber bei 3 richtig guten Chancen hatten wir Pech und mal wieder Alu dabei. Louis ging zum Beispiel rechts bis zur Grundlinie durch und passte perfekt in den Rückraum. Dort stand Ben B. und hätte fast den Ausgleich erzielt. Drochtersen dagegen nutze zwei Fehler unserer Defensive und zeigte eine sehr hohe Effektivität beim Abschluss.

Das war es dann aber an Fehlern unserer defensiven Abteilung. Glen, Bjarne, Bjoern, Louis, Silas und Max zeigten heute wo Meisterschaften und Turniere gewonnen werden. Nämlich hinten. Zudem schossen unsere Verteidiger Tore und bereiteten Chancen vor.

Im Viertelfinale hatten wir das Spiel zwar im Griff und erzielten nach einem tollen Doppelpass ( Aron mit Bjarne ) durch Bjarne das 1:0. Ben B. hatte nach toller Vorarbeit von Aron noch die Chance zum 2:0 , schoss aber den Torwart an. Buxtehude machte dann aus der einzigen Chance das 1.1. Somit mussten wir ins Penalty. Den ersten Ball parriert Alexis aber Aron schießt an den … Kennen wir ja schon. Wieder mal rettet der Pfosten für den Gegner ( insgesamt 6 mal in allen Spielen zeigt, dass die Jungs versuchen präzise einzunetzen:-)).
Buxtehude geht 1 zu 0 in Führung , doch Glen zeigt keine Nerven und 1:1. Den nächsten Ball hält Alexis wieder und Ben B. macht gegen seine alte Mannschaft den Siegtreffer.

Im Halbfinale ging es dann gegen TSV Apensen 1. Endstand 4:1 und es war ein so etwas von klarer Sieg. Das 1 zu 0 von Ben B. war der schönste Spielzug des Turniers. Eingeleitet von Glen mit einem tollen Pass auf Emil. Der schaut , sieht Ben frei am langen Eck. Pass und Ben muss nur ins leere Tor einschieben. Das 2 zu 0 durch Ben B. war dann ein Kopfball (jepp, gibt´s auch in der Halle). Und Emil sicherte uns dann mit dem 3 zu 0 ein satte Führung. Max mit einem tollen Solo und ? Pfosten. Da wirst Du als Trainer noch narrisch 🙂
Dem 3:1 folgte nur 1 Minute später das 4 zu 1 durch Ben D.

Somit Finale und unser Gegner hieß JFV Union. Und wieder zeigten die Jungs wer gewinnen will und gewinnen wird. In der ersten Minute zwei Topp Chancen durch Ben B. und Glen. Und in der 6. Minute endlich das 1:0. Ben D. erobert sich den Ball , bindet 2 Spieler und schafft noch den Pass zu Aron. Und unser Stürmer netzt sicher zum 1:0 ein. Eine Minute später das 2:0 durch Aron im Alleingang und damit verdiente er sich auf jeden Fall den Titel des besten Spielers. Alexis hatte im Finale eher weniger zu tun, spielte aber immer wieder gefährliche Pässe im Spielaufbau. Einen Pass davon nahm sich Glen in der 10. Minute und beendete das Turnier so wie er es begonnen hatte mit einem satten Schuss ins linke Eck.

Wurden beim Turnier geehrt: Bester Torwart Alexis T. und Bester Spieler Aron St. Fotos Gottschalk

Fazit
Ein wenig Glück zu Beginn des Turniers folgten dann eindrucksvolle Spiele mit klarem Willen und hoher Laufbereitschaft. Wir haben nicht nur einen Torschützen, sondern verteilen es auf viele Schultern.
Besonders schön finde, dass sich ein Team bildet, da die Jungs in den freien Minuten alle zusammen hängen. Das lässt Hoffen.

Bericht Jörg Gottschalk

Print Friendly, PDF & Email