Vier Neue für VfL Güldenstern Stade

Simon Buchholz von SV A/O kommt nach Stade. Foto: Jörg Struwe


Der Fußball-Landesligist VfL Güldenstern Stade hat für die nächste Saison drei neue Spieler verpflichtet. Und auch ins Management kehrt ein alter Bekannter zurück. Dies gab Teammanager Dirk Dammann am Dienstag bekannt.

Vom Liga-Rivalen SV Ahlerstedt/Ottendorf kommt der 25-jährige Mittelfeldspieler Simon Buchholz nach Stade. Aus der Jugend der SV Drochtersen/Assel holt der Verein Torwart Finn-Jonas Suhr (17). Mittelfeldmann Marvin Alidemi (19) spielte zuletzt beim Hamburger Oberligisten FC Süderelbe.

„Wir stellen uns wieder besser auf“, sagt Dirk Dammann. Es gebe noch einige Spieler auf seinem Wunschzettel. Weitere Personalien seien aber noch nicht spruchreif. Indes wird es auch im Teammanagement Verstärkung geben. Nach einer kurzen Fußballpause stößt Niels Gramkow wieder zum VfL Güldenstern Stade. Gramkow und Dammann teilen sich künftig die Personalplanung und die Organisation. Das Teammanagement gilt als Bindeglied zwischen Mannschaft und dem künftigen Trainer Dennis Mandel und zwischen der Mannschaft und der Vereinsspitze. Niels Gramkow hatte den VfL Güldenstern Stade an der Seite von Martin König einst in die Landesliga geführt.

Nils Gramkow hat schon 2018 neben Martin König auch an der Seite mit Dirk Dammann zusammen gearbeitet. Foto: Jörg Struwe / Untertitel: Verein

Torwart Finn-Jonas Suhr wurde beim JFV A/O/H ausgebildet, bevor er in die U 18 der SV Drochtersen/Assel wechselte. Mit der U 19 bestritt Suhr bis zum Abbruch der Saison 14 Spiele in der A-Junioren-Niedersachsenliga. Suhr soll in der kommenden Saison an der Seite von Stades Nummer eins im Tor, Fabian Klinkmann, und Nils Gottschalk stehen. Klinkmann ist nach seinem Achillessehnenabriss wieder auf dem Weg der Besserung. Er fährt bereits Rad und hat die erste Laufeinheit hinter sich. Klinkmann wechselte erst in der Winterpause vom Regionalligisten SV Drochtersen/Assel nach Stade, verletzte sich aber im ersten Testspiel schwer.

Simon Buchholz spielte in der Jugend bereits für Güldenstern, ehe er in der Bezirksliga und der Landesliga für den FC Oste/Oldendorf, die SV Ahlerstedt/Ottendorf und den FC Mulsum/Kutenholz kickte. Zuletzt sammelte Buchholz in der Landesliga bei A/O vier Kurzeinsätze.

Alidemi ist flexibel im Mittelfeld

Teammanager Dirk Dammann schätzt am dritten Neuzugang, Marvin Alidemi, vor allem dessen Flexibilität im Mittelfeld. Der ebenfalls in Heeslingen ausgebildete Mittelfeldspieler kann im Zentrum oder auf den Außenbahnen agieren, spielt defensiv und offensiv. Alidemi erzielte in der Oberliga Hamburg für den FC Süderelbe in 15 Spielen ein Tor.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email