FuPa Stade Sommercheck: VfL Güldenstern Stade U18

Die U18 A-Junioren des VfL Güldenstern Stade gehen in der kommenden Saison in der Landesliga Lüneburg an den Start und wollen unbedingt in die Niedersachsenliga aufsteigen. Sowohl das Trainerteam als auch bei den Spielern gab es Wechsel. Als U17 spielte der VfL zuletzt in der Niedersachsenliga und landete bei Abbruch auf einem guten 7. Tabellenplatz. Hier sind die Antworten im FuPa Stade Sommercheck von Coach Helmut Ossenbrügge.
1. Eine lange Pflichtspielpause geht vermutlich bald zu Ende. Wie habt ihr eure Mannschaft in den letzten Monaten bei Laune gehalten? Wie und wann seid ihr wieder mit dem „normalen“ Training gestartet?
Wir haben nach der abgebrochenen Saison pausiert bis zum Restart unter Corona-Bedingungen Ende Juli. Zunächst war ja nur eingeschränktes Training möglich, sodass die Schwerpunkte im konditionellen Bereich und im spieltechnischen Bereich lagen (Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Passspiel und Torschuss). Als auch wieder Spiele zugelassen waren, haben wir natürlich Spielformen trainiert und versucht, das in vielen Freundschaftsspielen umzusetzen und zu verbessern (Gegner: HEBC, Paloma, JFV Bremerhaven, VfL Güldenstern II. Herren, VfL Güldenstern U 19, U 19 JSG Gellersen/Reppenstedt und VfL Güldenstern U 17 I).
2. Hat sich in eurem Team im Trainer- und Betreuerstab etwas verändert?
Zum bewährten Trainer- und Betreuerteam Ossenbrügge, Leschinski und Brüning ist nun Carsten Junge für Walerij Hettich als Coach hinzugestoßen.

3. Bleibt der Kader der letzten Saison zusammen oder gibt es viele Zu- oder Abgänge?
Wir haben mehrere Abgänge zu verzeichnen: Lukas Beckmann, Jannis von Borstel, Eric Albers Fabio Hassunizadeh und Enrico Radke (alle zu D/A U 19) sowie Jannes Koppelmann (vorrübergehend aufgehört aus beruflichen Gründen) und Mats Bak Thorleifsson (zurück nach Dänemark gezogen). Dem stehen als Neuzugänge Fredrik Winterling, Bjarne Levy Kayser (beide Apensen), Mohammad und Ali Mozafari (aus dem Flüchtlingsfußball) sowie Philip Mastel (aus unserer U 18 II) gegenüber.

4. Was muss in eurer Mannschaft künftig besser werden, um erfolgreicher zu sein?
Besser werden muss – wie meistens immer – das Passspiel (Vermeidung von individuellen Fehlern), das Umschaltverhalten (gegen den Ball), das Spieltempo sowie die Standards und die Chancenverwertung.

5. Mit welchen Zielsetzungen geht ihr in die kommende Spielzeit?
Zielsetzung für die kommende Saison ist der Aufstieg in die U 19 Niedersachsenliga. Dazu müssen wir Staffelsieger in unserer Staffel werden (schon schwer genug) und wenn man das geschafft haben sollte, noch das Endspiel gegen den Sieger aus der 2. Staffel erfolgreich bestreiten. Also eine ganz, ganz schwere Zielsetzung und Herausforderung an das Team und den Trainerstab.
6. Wer zählt zu den Favoriten in eurer Liga?
Zu den Favoriten in unserer Staffel gehören Teutonia Uelzen und Borstel/Luhdorf; für die Staffel 2 kann ich dazu keine Prognose abgeben, da mir sowohl die Mannschaften als auch deren Leistungsstärke nicht genau bekannt sind.

7. Corona! Was für eine merkwürdige Zeit! War der Abbruch der vergangenen Saison richtig    oder hättet ihr lieber irgendwann weitergespielt? Ist die Aufstiegs-/Meisterregelung in Ordnung? Was haltet ihr von den Einteilungen einiger Klassen wie der Landesliga oder der Bezirksligen im Spieljahr 2020/2021?
Den Abbruch der zurückliegenden Saison halte ich nach wie vor für richtig, obwohl die Niedersachsenliga für uns ein richtiges Highlight war, das wir auch gerne zu Ende gespielt hätten. Ich denke, die Aufstiegs-/Meisterregelungen kann man akzeptieren, ebenso wie die neuen Staffeleinteilungen. Hoffentlich bleibt der jetzige Spielbetrieb von Corona befreit.
Quelle: FuPa