U 18 I besiegt im Top-Spiel Teutonia Uelzen klar mit 5:2

16. September 2020 Von Redaktion

U18 Landesliga Lüneburg

VfL Güldenstern Stade – SV Teutonia Uelzen 5:2 (1:1)

Wie ausgewechselt – gegenüber der Auswärtsniederlage in der Vorwoche – zeigte sich unsere U 18 I beim TOP-Heimspiel gegen Teutonia Uelzen.

Mit 5:2 gelang unserem Team gegen die hoch gehandelten Uelzener ein klarer und auch in der Höhe verdienter Sieg. Schon beim Training unter der Woche hatte Coach Carsten Junge intensive Einzelgespräche mit fast allen Spielern geführt und ihnen so für diese Partie wieder Selbstvertrauen vermittelt. Dazu wurde ein vom Coach von außen gesteuertes hohes Angreifen als Matchplan sehr gut umgesetzt.

Dennoch begann die Partie schon in der 4. Minute mit einem Dämpfer. Uelzen konnte nach einer Ecke die 0:1 Führung erzielen. Das sollte aber für Uelzen in der 1. Hälfte auch fast alles an Chancen gewesen sein. Unser Team riß das Spiel ganz klar an sich und erspielte sich Großchance um Großchance. In der 37. Minute wurde die deutliche Überlegenheit endlich belohnt. Nico Umland brachte den Ball nach einer Unordnung in der Uelzener Deckung zum umjubelten Ausgleich im gegnerischen Tor unter. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel machte unser Team druckvoll da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Hohes Pressing brachte die Uelzener Abwehr ein ums andere Mal ins Wanken. Justin Allers schaffte dann auch gleich in der 47. Minute das 2:1 für unser Team. Der gleiche Spieler legte in der 56. Minute zum 3:1 nach. Die Uelzener gaben sich aber noch nicht ganz geschlagen und legten in der 64. Minute zum 3:2 nach. Aber bereits 4 Minuten später schaffte es Rune Zersch, mit einem herrlichen Kopfballtor, den alten Abstand wieder her zu stellen. In der 86. Minute stellte Mohammad Mozafari nach einer schönen Einzelleitung den völlig verdienten 5:2 Endstand her.

Unser Team zeigte eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung, agierte kämpferisch und spielerisch stark und muß nun versuchen – auch auswärts – eine solche Leistung zu stabilisieren, dann ist man auf jeden Fall “oben dabei”.

Torschützen:
0:1 4. Min.
1:1 37. Min. Nico Umland
2:1 47. Min. Justin Allers
3:1 56. Min. Justin Allers
3:2 64. Min.
4:2 68. Min. Rune Zersch
5:2 86. Min. Mohammad Mozafari

Bericht: Helmut Ossenbrügge