U14 mit dem ersten Dreier in der Bezirksliga

Symbolbild: Jörg Struwe - picselweb.de

C-Junioren Bezirksliga Lüneburg U14

SG Wintermoor – VfL Güldenstern Stade 0:3

Nach 2 Niederlagen stand heute unser Auswärtsspiel bei Wintermoor auf dem Plan. Beide Mannschaft noch ohne Punkt und ein Sieg war Pflicht. In den letzten beiden Wochen zeigte sich im Trainingsbetrieb, dass sich die Jungs zu einer Mannschaft entwickeln. So entwickeln sich im Zentrum die Paare Ben und Samo auf der 6 zu Abräumern und Spieleröffner. Und unser 8-Paar Max und Emil arbeiten mittlerweile Hand in Hand auf dem Platz für den Erfolg der Mannschaft. So gelang uns in der 7. Minute das 1:0. Max mit einem tollen Freistoß aus knapp 20 Meter und …?

Diesmal hatten wir und er das Glück des Tüchtigen. Perfekte Flugbahn und es steht 1:0. Wir pressten weiter und eroberten Ball auf Ball. So nur eine Minute später eine Chance durch Silas, der heute als Wunderwaffe funktionierte. Sturmspitze, 8 und auch 6 füllte er heute aus und machte ein starkes Spiel. Unser defensive Reihe mit Bjarne, Friedi und Luca (sowie Yusuf) hatte die gegnerischen Spitzen aber komplett unter Kontrolle. In der 9. Minute hatte Simon seine erste 100% Chance, aber leider versprang der Ball. Nur 5 Minuten später drang Aron in den Strafraum ein und verzog. Die draus entstehende Ecke machte dann unser “Kopfballungeheuer” Emil per Kopf rein. Und damit die Trainer etwas ruhiger werden, gab es in der 24. Minute eine Passkombi von Jarle zu Ben zu Aron. Der drang in den Strafraum ein und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ben sicher.

Die zweite Halbzeit zeichnet sich dann durch das Vergeben einer Vielzahl von Chancen aus. Simon (mit einem sehr starken Spiel) in der 36 und in der 39. Minute. Danach zweimal Aron, einmal Ben B. und noch einmal Aron. Voraus gegangen waren häufig gute Pässe unserer Spieler, so zum Beispiel Ben D. in der 39. Minute auf Simon. Ja, es hätte höher ausfallen können. Aber wichtiger sind die Chancen, die wir uns erarbeiten. Der Rest kommt von ganz Alleine.
Das Spiel endete dann verdient mit 0:3

Fazit

  • Wir sind einen großen Schritt weiter gekommen.
  • Kampf und Passspiel waren deutlich verbessert.
  • Die defensive Arbeit war sehr gut.
  • Und insbesondere das Coaching (Beispielsweise durch Bjarne) war klasse.
  • Und zu guter Letzt waren alle (wirklich alle) nur positiv.

Bericht: Jörg Gottschalk

Print Friendly, PDF & Email