Frauen Landesliga: Remis ist dem Trainer viel zu wenig

Die Frauen des VfL Güldenstern Stade haben riesige Chancen gegen Heeslingen in der Fußball-Landesliga, spielen am Ende aber nur Unentschieden. Der Trainer trauert den vergebenen Möglichkeiten nach. Sogar einen Strafstoß konnte der VfL nicht verwandeln.

Der VfL Güldenstern Stade hat in der Fußball-Landesliga der Frauen gegen den Heeslinger SC mit 3:3 „verloren“, so Joachim Höft über die Punkteteilung. „Das ist nach dem Spielverlauf viel zu wenig“, findet der Coach. Sein Team habe stark gespielt, HSC-Keeperin Kim-Larissa Eickstädt allerdings einen noch besseren Tag erwischt. Das galt auch für die kaltschnäuzigen Angreiferinnen der Gastgeber: „Heeslingen hat drei Chancen und trifft jedes Mal“, so Höft. Der VfL erspielte sich zahlreiche Chancen, nutzte diese aber nicht so effizient und verschoss einen Strafstoß. Güldenstern Stade spielt erneut am 31. Oktober. Anpfiff im Heimspiel gegen Fortuna Celle ist um 16 Uhr. Tore: 1:0 (22.) Müller, 1:1 (68.) Höft, 2:1 (71.) Müller, 2:2 (73. FE) Dammann, 2:3 (75.) Scheider, 3:3 (90.) Gutke.

Print Friendly, PDF & Email