Neue Flutlichtanlage erhellt Leichtathletik-Stadion in Stade

Modernste LED-Technik bringt dem VfL Stade zufolge fast taghelles Licht. Foto: Jörg Struwe

MODERNSTE LED-TECHNIK IN OTTENBECK

Der VfL Stade verfügt seit den Herbstferien über eine neue Flutlichtanlage in seinem Leichtathletik-Stadion in Stade-Ottenbeck.  Das hat Vorteile vor allem für den Trainingsbetrieb, sagt VfL-Geschäftsführer Justin Moradi.

Die Anlage kostete mehr als 160.000 Euro. Ein Zuschuss von 50 Prozent kam von der Hansestadt Stade. Der mit 5000 Mitgliedern größte Sportverein im Landkreis Stade steuerte Eigenmittel in Höhe von 40.000 Euro bei. Den Rest finanzierte der Landessportbund Niedersachsen (LSB).

Die neue Anlage entzerre die Trainingsmöglichkeiten des VfL immens, sagt VfL-Geschäftsführer Justin Moradi. Vor allem die große Fußballabteilung und die derzeit boomende Leichtathletiksparte profitieren von der Investition. „Gerade die älteren Leichtathleten können bis in den Winter hinein draußen länger trainieren“, sagt Moradi.

Modernste LED-Technik

Modernste LED-Technik bringe fast taghelles Licht, so der Geschäftsführer. Langfristig sei geplant, auch die übrigen Flutlichtanlagen in Ottenbeck auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

Quelle: Stader Tageblatt/VfL Stade
Print Friendly, PDF & Email