Änderungen im Team der 1. Frauen des VFL Güldenstern Stade

13. Juni 2021 Von Redaktion

Corona hat schon so mancher Spielerin den gebührenden und verdienten Abschluss vermiest.

Das Team der 1. Frauen des VFL Güldenstern Stade hat für die neue Saison einige Abgänge mit unterschiedlichsten Gründen zu verzeichnen.

Inga Frenz, die sich als stellvertretende Mannschaftskapitänin und Teil des Mannschaftsrates immer im besonderen Maße eingebracht und engagiert hat, hängt die Fußballschuhe, nach nunmehr 20 aktiven Jahren, altersbedingt an den Nagel. Sie war eine immer sehr zuverlässige Stürmerin, die stets mit gutem Beispiel und dem dazugehörigen Kämpferherz bei der Sache war.

Ebenfalls verlassen Kathrin Thomsen und Vera Beese das Team. Zwei Spielerinnen, die aufgrund ihres Umzuges nach Hamburg nicht mehr den Weg nach Stade schaffen werden. Kathrin schließt sich dem HSV an und Vera plant mittelfristig ihre langersehnte Auswanderung nach Australien.

 

Zu guter Letzt müssen wir uns von unserer Kapitänin Lea Dammann verabschieden. Sie war trotz ihres jungen Alters nicht nur Mannschaftskapitänin und Führungspersönlichkeit, sondern kümmerte sich auch stets um viele Dinge hinter den Kulissen. Die Rolle als Vermittlerin zwischen Trainer und Team erfüllte Sie stets mit Umsicht und Sachverstand. Sie lebte den Verein wie kaum eine andere Spielerin und sagte von sich selbst: „VFL Güldenstern Stade ist meine Familie“. Umso mehr Respekt muss man vor der Entscheidung haben sich dem Nachbarverein SV A/O anzuschließen. Lea ist eine technisch gut ausgebildete Spielerin, mit Kämpferherz und mit sehr viel Spielwitz und war stets Ideengeberin in allen Lagen auf dem Spielfeld. Sie ging immer voran und war und ist immer leistungsorientiert. Somit ist der nächste Schritt mit dem Wechsel in die Oberliga nur eine Frage der Zeit gewesen. Nach 14 Jahren „Familie VFL Güldenstern Stade“ geht man niemals so ganz!!

Wir bedanken uns bei allen Abgängern für die gemeinsame Zeit, für die vielen tollen Erlebnisse, Siege, Tränen und andere Emotionen und wünschen allen weiterhin Aktiven eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison, ohne Corona-Abbrüche.