Herren Kreisliga Stade – Zweite mit spätem Siegtreffer

6. September 2021 Von Redaktion Fussballabteilung

Aus der Presse______

Hagens Schilling nutzt FSV-Fehler gnadenlos aus

In der Fußball-Kreisliga bleiben die SV Ahlerstedt/Ottendorf II, der SSV Hagen und der Deinster SV ohne Niederlage und führen die Tabelle an. Überraschungs-Vierter ist der MTV Himmelpforten der das Derby mit 4:1 beim MTV Hammah II gewann.

Kreisliga Stade

FSV Bliedersdorf/Nottensdorf – SSV Hagen 2:5

Nach dem Abpfiff war das FSV-Trainergespann Uwe Duchow und Christian Wierzbinski enttäuscht. „Wir hatten eine richtig gute Trainingswoche. Die Anspannung war da, auch heute vor der Partie beim Aufwärmen und dann produzieren wir so eine Masse an Fehlern. Hagen hatte leichtes Spiel“, so Wierzbinski. Los ging es mit einem übermotivierten Einsteigen von Tjerk Ramsthal. Malte Schilling verwandelte den Strafstoß zum 1:0 (5.). Dann bekam die FSV-Abwehr eine Ecke nicht geklärt, Schilling hämmerte den Ball zum 2:0 in die Maschen (17.). Es folgte das nächste unnötige Foul im Strafraum, dieses Mal war Felix Ohlhoff der Übeltäter. Schilling verwandelte zum 3:0 (24.).

Dann löffelte der für Mats Börger eingewechselte Markus Weisgerber einen Freistoß in den Strafraum. Die FSV-Abwehr ließ Schilling aus den Augen und dieser erzielte per Kopfball seinen vierten Treffer, 4:0 (43.). Mit dem Halbzeitpfiff verkürzt Daniel Plagemann. In Durchgang zwei verwaltete der SSV die Führung, hatte aber noch zwei sehenswerte Alutreffer durch Schilling und Niklas Schulz. Der FSV bemühte sich, aber gegen einen cleveren Gegner war nach so einer fehlerhaften ersten Halbzeit nicht mehr drin. Jetzt muss am kommenden Sonntag in Großenwörden das erste Erfolgserlebnis her. Beim FSV konnten nur Max Fabian Böhn und Jan Ehlers im Ansatz überzeugen. Tore:0:1 (5.) Schilling, 0:2 (17.) Schilling, 0:3 (24., FE) Schilling, 0:4 (43.) Schilling, 1:4 (45.) Plagemann, 1:5 (67.) Ribbe, 2:5 (78.) Böhn.

Deinster SV – TuSV Bützfleth 4:0

In bestechender Form präsentierte sich Deinste. „Das war eine richtig starke Vorstellung. Vom starken Abwehrverbund um Thomas Burfeindt, Hagen Wöhlk und Tristan Pape über das lauffreudige Mittelfeld bis hin zum agilen Sturm. Wir sind rundherum zufrieden“, sagte DSV-Trainer Filippo Callerame. Für den TuSV ist der Saisonstart schief gelaufen. Drei Niederlagen und 3:15 Tore sprechen eine deutliche Sprache. Tore: 1:0 (17.) Klein, 2:0 (38.) Burfeindt, 3:0 (50.) Burfeindt, 4:0 (66.) Krause.

MTV Hammah II – MTV Himmelpforten 1:4

„Diese Derby-Niederlage geht in Ordnung. Letztlich fehlten uns die zwingenden Aktionen. Die Viertelstunde nach der Pause war okay und da schnupperten wir am Remis. Dann haben wir das Fußballspielen eingestellt. Vielleicht ein Tor zu hoch, aber ein verdienter Sieg für Himmelpforten“, so Nico Wellm, Trainer des MTV Hammah II. Tore: 0:1 (22., FE) Ritter, 0:2 (29.) Löh, 1:2 (52.) Bowe, 1:3 (71.) Stüven, 1:4 (79.) Puls.

VfL Güldenstern Stade II – TSV Großenwörden 2:1

Die Leichtigkeit und der letzte Wille aus der Vorsaison fehlen den Stadern. „Großenwörden hat mit Leidenschaft um jeden Quadratzentimeter gekämpft und uns das Leben schwer gemacht. Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir viele Chancen, erzielen aber nur ein Tor. Am Ende ein glücklicher Arbeitssieg“, so VfL-Trainer Jörg-Arne Grantz. Tore: 1:0 (39.) Heinsohn, 1:1 (57.) Horeis, 2:1 (88.) T. Hinrichs.

Alle BILDER-HIGHLIGHTS vom Spiel Stade ll – Großenwörden

SG Lühe – FC Mulsum/Kutenholz II 0:4

SG-Trainer Nikolai Müller war bedient. Die erste Halbzeit sei schwach gewesen, wurde aber noch getoppt von den letzten 30 Minuten. „Ich müsste für die letzte halbe Stunde eine neue Schulnote erfinden, das war nicht mal mehr ungenügend. Jetzt haben wir spielfrei und in 14 Tagen müssen wir eine andere Einstellung an den Tag legen. So sind wir Abstiegskandidat Nummer eins“, so Müller. Tore: 0:1 (11.) Duwald, 0:2 (60.) M. Mehrkens, 0:3 (63.) M. Mehrkens, 0:4 (65.) Najafi.

SG Buxtehude-Altkloster – SV Ahlerstedt/Ottendorf II 1:3

Trotz Verletzungssorgen und der Niederlage war SG-Trainer Andreas Husmann nicht unzufrieden – mit Ausnahme von der Chancenverwertung in Halbzeit eins. „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und eine ordentliche zweite, aber gegen einen starken Ligakonkurrenten unglücklich verloren. Der Halbzeitstand hat die Leistung auf den Kopf gestellt“, so Husmann. Tore: 0:1 (22.) Böhning, 0:2 (35., FE) Marco Klintworth, 1:2 (71., FE) M. Schulz, 1:3 (84.) L. Papke.

SV Drochtersen/Assel IV – TuS Harsefeld II 3:1.

Während sich die vierte D/A-Mannschaft nach der Saisonauftaktniederlage (2:4 in Himmelpforten) nun mit zwei Siegen tabellarisch etwas nach oben arbeiten konnte, ist die Punkteausbeute der ambitionierten Harsefelder nach vier Spielen ernüchternd. Drei Niederlagen und ein Sieg stehen zu Buche. Das Auftaktprogramm mit A/O II, Bützfleth, Deinste und D/A IV hatte es für die Mannschaft von Trainer Marcel Jacobi in sich. „Taktisch eine Partie auf hohem Kreisliga-Niveau. Ich denke, wir haben verdient gewonnen. Hervorheben möchte ich Jörg Meyer aus unserem Defensiv-Verbund und unseren Sechser Fabian Umland der Harsefelds Justin-Noél Ruge nicht zur Entfaltung kommen ließ“, so D/A-Trainer Gunnar Ziche. Tore: 1:0 (2.) Aki, 2:0 (43.) M.-O. Junge, 3:0 (66.) M.-O. Junge, 3:1 (75.) Wandke.

Quelle: Stader Tageblatt