1. U15 macht Auftaktniederlage wieder wett

20. September 2021 Von Redaktion Fussballabteilung

Bezirksliga • U15 • “Beißen Jörg, Du musst Beißen” (Lenny) • Klarer Auswärtssieg

TVV Neu Wulmstorf – VfL Güldenstern Stade 0:4

Spielbericht:
Nach langer Pause und einer Niederlage in der ersten Pokalrunde starteten wir in das erste Saisonspiel in Neu Wulmstorf. Unbekannter Platz, unbekannter Gegner und viele Ausfälle bei uns führten zum Gedanken: ” Wie das wohl heute ausgeht”.

Gleich vorweg gesagt: Wir haben den Gegner klar dominiert und nichts zugelassen.nWas mich sehr gefreut hatte: Alle verletzten Spieler wie Max, Lenny, Jarle, Finn und Bjarne waren anwesend ( Bjarne hatte sich sogar mit warm gemacht für alle Fälle). Jarle schnappte sich Patrick und so machte der verletzte Torwart den anwesenden Torwart warm.

Da wir nach 2 Minuten in den letzten Spielen zumeist hinten lagen, bemerkte Lenny nach 90 Sekunden : “Es steht noch 0 zu 0.” 30 Sekunden später machte aber Simon nach Vorarbeit von Benny mit einem schönen Heber aus 25 Meter das 1:0. Unsere Defensivabteilung mit Silas (bestes Spiel, seitdem ich Ihn kenne), Luca und Joris standen sicher und hatten die beiden sehr großen gegnerischen Stürmer sicher im Griff.  Davor räumten Ben B. und Samo in gewohnter Manier ab und dieses körperliche Spiel nahmen dann auch unsere anderen Mannen an. Allerdings zeigen beide auch immer wieder im Spiel und bei den Standards Ihre technischen Fähigkeiten.

So haben Artjom und Ben D. insbesondere in der 2. Halbzeit sich immer wieder die deutlich größeren Gegner vorgenommen und bearbeitet. In der 28. Minute fiel dann das 2:0. Artjom wurde von Emil angespielt, drehte auf und bediente Benny. Dieser war sehr geschickt und mit hohen Tempo in den Rücken der Abwehr gelangt und knallte den Ball unter die Latte. Benny entwickelte sich in den letzten Wochen sehr gut weiter und belohnte seine gute Leistung zudem noch zusätzlich mit einem Assist zum 4:0. Vorher war aber Didier nach einem klasse Pass von Ben unterwegs und … Wurde von seinem Gegenspieler einfach stumpf im Strafraum umgelaufen. Leider entschied der ansonsten gut leitende Schiri auf weiter spielen. Egal, Didier geht in der 36. Minute wieder steil, legt quer und Artjom schiebt den Ball ins Tor hinein. Patrick hatte zwar wenig zu tun, aber zeigte in den Spieleröffnung mit vielen klugen Bällen (Hand/Fuß) was er kann.

10 Minuten vor dem Ende belohnte sich Emil dann noch mit seinem Tor zum Endstand. Benny passte so gut durch die Schnittstelle zu Emil, der dann alleine vor dem Tor stehend das Ding sicher einnetzte. Die beste Szene des Jahres gab es meiner Meinung nach Mitte der 2. Halbzeit. Ein Befreiungsschlag traf mich unglücklich dort, wo es richtig weh tut. Ich gehe in die Knie und höre von Lenny “Beißen, Jörg. Du must Beißen”. Ich drehe mich um und schaue in viele lachende Gesichter. Das kommt halt davon, wenn man als Trainer den Jungs vor dem Spiel sagt:” Ihr müsst beißen Jungs, Fußball tut auch mal weh”.

Bericht von J. Gottschalk