Archivbild

3. Kreisklasse: Stader Oldies zu stark für Harsefelder Junioren

13. April 2022 Von Redaktion Fussballabteilung

TuS unterliegt im Spitzenspiel 3:8 – Auch Freiburg/Oederquart kommt unter die Räder – Altstar Kocmarsky trifft viermal
Der VfL Güldenstern Stade III hat sich nach der Heimpleite gegen Ahlerstedt/Ottendorf V eindrucksvoll gegen den Tabellenzweiten aus Harsefeld rehabilitiert und drei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft eingefahren.

Die Stader verstärkten sich ordentlich mit Akteuren aus der Altherrenmannschaft. Matej Kocmarsky, Walerij und Alexander Hettich, das sind schon altbekannte Namen, die da plötzlich in der 3. Kreisklasse aufliefen. Dafür fehlte beim VfL Toptorjäger Corvin Schumann. Bereits zur Pause lag der TuS Harsefeld III mit 1:4 zurück. Am Ende stand ein 3:8. Die drei Aushilfen aus der Ü32 erzielten alle acht Treffer, Kocmarsky davon allein vier. Damit dürften die Stader auf dem Weg in die 2. Kreisklasse kaum noch aufzuhalten sein.

Die SV Ahlerstedt/Ottendorf V tritt erst am Mittwochabend gegen den FC Wischhafen/Dornbusch II an und kann bis auf einen Zähler an den TuS Harsefeld III heranrücken. Nach vier zum Teil hohen Niederlagen hat sich die SV Drochtersen/Assel VI zurückgemeldet und den Absturz auf einen eventuellen Abstiegsrang mit einem 4:0 über den MTV Hammah III verhindert.

Hier hat sich auch der SuSV Heinbockel mit elf Punkten aus den letzten fünf Partien eindrucksvoll nach oben geschossen. Gegen den TSV Apensen III gab es einen knappen 1:0-Erfolg. Auch dem SV Ottensen II gelang ein ganz wichtiger Dreier. In Freiburg gewann die Elf von Björn Mielke nach vier Niederlagen mit 8:3. Mit 87 Gegentoren sind die Nordkehdinger die Schießbude der 3. Kreisklasse.

Unentschieden 2:2 trennten sich der TSV Großenwörden II und die SV Ahlerstedt/Ottendorf IV, die sich nach drei Remis in Serie endgültig davon verabschiedet hat, die eigene Fünfte einzuholen.

Freiburg/Oed II 3:8 SV Ottensen II
Schiedsrichter: Jannik Düe (Himmelpforten) – Zuschauer: 16
Tore: 0:1 Jendrik Balzer-Meyer (13.), 1:1 Jakob Mahler (18.), 1:2 Sebastian Fuhrmann (36.), 1:3 Jendrik Balzer-Meyer (38.), 1:4 Sebastian Fuhrmann (40.), 2:4 Stefan Fischer (45.), 2:5 Sean Apelt (49.), 2:6 Tom Zupp (50.), 2:7 Mirco Warnecke (61.), 3:7 Stefan Fischer (65.), 3:8 Mikhael Tokmaji (78.).

Großenwörden II 2:2 Ahlerstedt/O IV
Schiedsrichter: Niyazi Incili – Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Nils Schlichting (6.), 1:1 Benjamin Wresch (22.), 2:1 Sven Nimmert (38.), 2:2 Jorge Andres Torres Acosta (60.).

Heinbockel 1:0 TSV Apensen III
Schiedsrichter: Peter Wessolowski – Zuschauer: 48
Tore: 1:0 Lennart Höft (83.).

Harsefeld III 3:8 Stade III
Schiedsrichter: – Zuschauer:
Tore: 0:1 Matej Kocmarsky (5.), 1:2 Walerij Hettich (16.), 1:3 Matej Kocmarsky (19.), 1:4 Matej Kocmarsky (29.), 1:5 Walerij Hettich (54.), 3:6 Walerij Hettich (67.), 3:7 Alexander Hettich (74.), 3:8 Matej Kocmarsky (78.).

Drochtersen VI 4:0 Hammah III
Schiedsrichter: – Zuschauer:
Tore: 1:0 Denny Franz (3.), 2:0 Denny Franz (18.), 3:0 Fabian Heidhoff (29. Foulelfmeter), 4:0 Hendrik Radtke (86.)
Besondere Vorkommnisse: Hendrik Radtke (SV Drochtersen/Assel VI) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Daniel Lehmann (66.).

Quelle: FuPa / Von Michael Brunsch