Verlegung von Heimpflichtspielen

Vorgehensweise bei Verlegung von Heimpflichtspielen auf Kreisebene

Grundsätzlich ist von einer Spielerverlegung abzusehen. Die Spielpläne sind lange im Voraus bekannt. Sie können jederzeit und von jedermann unter Fußball.de eingesehen werden und können dann im Mannschaftsverbund abgeglichen werden. Insofern sind Termine wie z.B. Einschulungen, Konfirmationen, Geburtstage etc. im Voraus abzuklären!!!!!

1. Der Trainer sucht sich aus dem Platzbuch freie Alternativ-Termine (immer 2-3 Termine aussuchen). Dabei ist zu beachten, das verlegte Spiele nur stattfinden dürfen wenn

    • in der Woche während der eigenen Trainingszeit und nach Absprache mit eventuell betroffenen Trainern anderer Mannschaften.
    • wenn nicht bereits ein anderes Spiel an diesem Tag stattfindet.
    • an Wochenenden zu Zeiten, in denen die Plätze nicht belegt sind. (Die Plätze 1 bei beiden Stammvereinen nur nach Rücksprache mit dem Büro).

2. Der Trainer läßt sich vorab vom Büro die Verfügbarkeit des Platzes am neuen Termin bestätigen.

3. Der Trainer vereinbart mit Gegner neuen Termin und bestätigt diesen per Email.

4. Der Trainer informiert Marcel Meyer (m.meyer@vfl-gueldenstern-stade.de) über den neuen Termin und ggf. Spielort.

5. Marcel Meyer checkt die Angaben nochmal gegen und informiert den Staffelleiter per Mail. Folgende Personen müssen u.a. gem. Ausschreibung NFV im E-Mail-Verteiler sein:

    • Jugendobmann eigener Verein
    • Jugendobmann gegnerischer Verein
    • Mannschaftsverantwortlicher gegnerischer Verein
    • Staffelleiter
    • Sowie unser Büro (Platzbuch und Schiedsrichteransetzung) Dadurch erfolgt automatisch die Eintragung im Platzbuch, welche Andreas Reuter durch eine E-Mail nochmal bestätigt.

In der Mail müssen folgende Punkte eindeutig hervorgehen (wichtig für Marcel):

    • die Spielnummer
    • der alte Termin mit Spielort
    • der neue Termin mit Spielort
    • wer und warum die Verlegung wollte (insbesondere wichtig wenn der Gegner verlegen möchte und diese Verlegung eine Strafe nach sich zieht)

Eine Verlegungsmail hat ausschließlich Marcel Meyer zu erstellen und NICHT die Trainer, Betreuer oder gar Eltern.

6. Die Ansetzung der Schiedsrichter erfolgt automatisch durch das Büro.

7. Werden Spiele kurzfristig abgesagt (schlechtes Wetter, Notfälle) ist sofort (mögl. Telefonisch) der Staffelleiter und der angesetzte Schiedsrichter zu informieren. Danach ist entsprechend der Punkte 1-6 vorzugehen.

Verlegung die weniger als 14 Tage vor dem Spiel beantragt werden, werden bei einem nicht angesetzten Schiedsrichter mit 12,50 € und bei einem angesetzten Schiedsrichter mit 17,50 € bestraft. Ab der dritten bestraften Verlegung muss diese Strafe aus der Mannschaftskasse übernommen werden. Hierbei zählen Strafen für nicht ausgefüllte Spielberichte, sowie zu spät eingegebene Ergebnisse mit.

Für die ordnungsgemäße Verlegung von Heimpflichtspielen, unter Einhaltung aller Regeln, sind immer die Trainer verantwortlich!


Checkliste fürs Abschließen am Wochenende

Jeder Nutzer wird gebeten dafür Sorge zu tragen sich nach Verlassen der Sportanlage zu versichern ob sich noch Personen auf der Sportanlage befinden. Ein …. weiter zum PDF

Print Friendly, PDF & Email